« 2018 »

(PM) Dr. Mischo: „Impfstatus überprüfen lassen!“

Saarbrücken. Anlässlich der diesjährigen Europäischen Impfwoche, die am heutigen Montag, 23. April 2018, beginnt, ruft die Ärztekammer die Saarländerinnen und Saarländer auf, ihren Impfstatus überprüfen zu lassen und eventuell fehlende Impfungen nachzuholen.
„Impfen ist eine der bedeutenden Errungenschaften der Medizin. Es ist weiterhin vordringlich, den Impfschutz der Bevölkerung auszubauen“, betont der Präsident der Ärztekammer des Saarlandes, Sanitätsrat Dr. Josef Mischo.

(PM) Behandlungsfehlerstatistik 2017

Saarbrücken. Komplikationen oder unerwünschte Behandlungsergebnisse in der Medizin können vielfältige Ursachen haben. Vermutet ein Patient, durch eine fehlerhafte ärztliche Behandlung einen Schaden erlitten zu haben, kann er dies u.a. durch Schlichtungsstellen oder Gutachterkommissionen der Ärztekammern außergerichtlich und kostenfrei prüfen lassen.

„Eine fehlerfreie Medizin wird es nie geben können. Nichtsdestotrotz muss jeder Schadensfall Anlass für uns Ärzte und Ärztinnen sein, etwas besser zu machen. Weil hinter jedem Fall in der Statistik ein Schicksal steht“, sagt Kammerpräsident Sanitätsrat Dr. Mischo. Deshalb werde seit Jahren das systematische, interdisziplinäre Risiko- und Fehlermanagement  weiter entwickelt. In vielen Einrichtungen des Gesundheitswesens, insbesondere in Krankenhäusern, sei dies inzwischen fester Bestandteil des Qualitätsmanagementsystems.

Fortbildungskalender April

Hier finden Sie Informationen zu den Fortbildungsveranstaltungen in den kommenden Tagen und Wochen. Am Freitag,  27. April 2018, findet die Informationsveranstaltung für ausländische Ärzte "Arbeiten in Deutschland" statt.

 

Medizinische Kinderschutzhotline

Seit Herbst 2017 gibt es ein neues telefonisches Beratungsangebot für medizinisches Fachpersonal bei Kinderschutzfragen.
Die Hotline richtet sich an medizinisches Fachpersonal, also Ärztinnen und Ärzte, Zahnärztinnen und Zahnärzte, niedergelassene Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege, sowie der Rettungsdienste.

EU-Datenschutzgrundverordnung

Informationen für niedergelassene Ärzte

Die Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union gilt vom 25. Mai 2018 an. Zusammen mit dem im Juli 2017 neu gefassten Bundesdatenschutzgesetz erfolgte eine grundlegende Neuordnung des Datenschutzrechts in Deutschland.
Diese datenschutzrechtlichen Bestimmungen sind auch für Ärztinnen und Ärzte relevant. Die Bundesärztekammer (BÄK) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben deshalb ihre Empfehlungen zur ärztlichen Schweigepflicht, Datenschutz und Datenverarbeitung in der Arztpraxis aktualisiert und ergänzt.

Neufassung des Genfer Gelöbnisses

Die überarbeitete Fassung des Genfer Gelöbnisses liegt nun auch in deutscher Übersetzung vor. Sie wurde zwischen den deutschsprachigen Mitgliedsverbänden und den Ethikexperten des Weltärztebundes (WMA) abgestimmt. Der WMA hatte im Oktober 2017 eine modernisierte Fassung des hippokratischen Eids für Ärzte verabschiedet.