« 2017 »

Kunst im Haus der Ärzte: Vernissage am 6. Dezember

Till Neu: erzählen

Am Mittwoch, 6. Dezember 2017, findet um 18.00 Uhr wieder eine Vernissage statt. Dieses Mal stellt im Haus der Ärzte der Saarbrücker Künstler Prof. Till Neu einige seiner neuen Arbeiten vor:
les fleurs du bien et les fleurs du mal
ein großer berg und seine geister
märchen aus ruanda
sieben bilder für agnès rouzier

(PM) Ärzteschaft rät zur Grippeschutzimpfung - Jetzt ist die richtige Zeit dafür

Saarbrücken. Ärztekammer des Saarlandes und Kassenärztliche Vereinigung Saarland raten dringend dazu, sich bereits jetzt gegen Grippe impfen zu lassen. Denn jedes Jahr zur etwa gleichen Zeit rollt die Grippewelle wieder durchs Land.
Eine bewährte Möglichkeit, sich zu schützen, ist die Grippeschutzimpfung. Im Gegensatz zu einem Erkältungsinfekt ist die Virusgrippe – auch Influenza genannt –keineswegs harmlos.

Weltärztebund verabschiedet neues ärztliches Gelöbnis

Berlin. Der Weltärztebund (WMA) hat den hippokratischen Eid für Ärzte modernisiert. Die Delegierten einigten sich auf ihrer Generalversammlung in Chicago auf eine überarbeitete Fassung des Genfer Gelöbnisses, das aus dem Jahr 1948 stammt.
„Die Neufassung hebt nun stärker als zuvor auf die Autonomie des Patienten ab“, sagte Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, stellvertretender Vorsitzender des WMA.

(PM) Neue Gremien des Versorgungswerkes gewählt

Saarbrücken. Auf der Herbstsitzung der Vertreterversammlung der Ärztekammer des Saarlandes wählten die Delegierten gestern die neu geschaffenen Gremien des Versorgungswerkes. Nach der neuen Satzung des Versorgungswerkes der Ärztekammer des Saarlandes gibt es nun einen siebenköpfigen Abteilungsvorstand.
Mit überwältigender Mehrheit wurde Kammerpräsident  San.-Rat Dr. Josef Mischo zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Versorgungswerkes gewählt.

(PM) Prof. Steudel erhält Ernst-von-Bergmann-Plakette

Saarbrücken. Die Bundesärztekammer verleiht in Anerkennung besonderer Verdienste um die ärztliche Fortbildung die Ernst-von-Bergmann-Plakette. Sie ist benannt nach Ernst von Bergmann, der von 1882 bis 1907 Leiter der chirurgischen Universitätsklinik Berlin war. Seine wesentlichen Verdienste sind die Mitbegründung der Hirnchirurgie und die Einführung der Asepsis bei der Wundbehandlung.
In diesem Jahr wurde - auf Vorschlag der Ärztekammer des Saarlandes - Professor Dr. med. Wolf-Ingo Steudel mit dieser Auszeichnung geehrt.